Bau des Kunstrasenspielfeldes

Eröffnung des neuen Kunstrasenspielfeldes

Nach gut dreimonatiger Bauzeit eröffnete der VfL Eschhofen 01/20 e.V. noch in seinem Jubiläumsjahr „100 Jahre Fußball in Eschhofen“ am letzten Samstag sein neues Kunstrasenspielfeld. Im Anschluss an die ersten Meisterschaftsspiele durch die F-II- und C-I-Junioren begrüßte Gerd Stillger für den VfL-Vorstand zahlreiche Gäste, u.a. waren Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD), der Stadtverordnetenvorsteher Stefan Muth (CDU), die Fraktionsvorsitzende der FDP in der Stadtverordnetenversammlung, die Landtagsabgeordnete Marion Schardt-Sauer, Eschhöfer Mandatsträger im Magistrat sowie der Stadtverordnetenversammlung und Günter Habel vom Sportkreis Limburg-Weilburg der Einladung gefolgt. Landrat Michael Köberle (CDU) und Ortsvorsteher Daniel Stenger (SPD) mussten kurzfristig wegen dringender Konferenzen im Rahmen der Corona-Pandemie absagen.

Gerd Stillger ging bei seinen Ausführungen bis ins Jahr 1979 zurück. Anlässlich der700-Jahr-Feier von Eschhofen wurde ein Model eines zukünftigen Sportzentrums in der Mitte des Ortes präsentiert. Mit dem Umbau des zuletzt 1994 renovierten Tennenplatzes in ein Kunstrasenspielfeld wurde dieser Wunsch nun Wirklichkeit. Neben dem Rasenplatz mit Tartanbahn, der Sporthalle, dem Clubheim Grün-Weiß, dem Bürgerhaus, dem Festgelände mit Spielplatz und der TVE-Vereinsturnhalle steht der Kunstrasenplatz für ein funktionierendes Sport- und Kulturzentrums inmitten von Eschhofen.

Durch Beschlüsse der Stadtverordnetenversammlung in den Jahren 2017 und 2018 wurden entsprechende Gelder in den Haushalt eingestellt, um in fünf Stadtteilen Limburgs die vorhandenen Fußballfelder in moderne zukunftsfähige Kunstrasenspielfelder umzubauen. Von den Kosten von ca. 346.000,- € trägt die Stadt Limburg mit 227.00,- € die Hauptlast für den Umbau, weitere Zuschüsse von Land, Kreis und Landessportbund sowie die Eigenleistungen des VfL bei der Gestaltung um das Spielfeld finanzieren das Projekt.

Im Vorfeld der Baumaßnahmen hatten die beiden Sport treibenden Vereine in Eschhofen (VfL und TVE) zusammen mit der Stadt Limburg gegenseitige Erbbaurechtsverträge abgeschlossen, damit im Jahre 2019 das Leichtathletikzentrum mit Tartanbahn durch den TVE auf dem Gelände des VfL und der Stadt Limburg und nun 2020 der Kunstrasenplatz durch den VfL auf dem Gelände des TVE gebaut werden konnten.

Neben dem Dank an die politischen Gremien und Organe wurden ferner Verena Schmehl von der Sport- und Vereinsförderung der Stadt Limburg sowie die Planungsgemeinschaft Sportanlagen (Dirk Pott und Hans-Peter Weckbecker) und die bauausführende Firma „Heus Sportstättenbau (Frank Zei) für die gute Zusammenarbeit lobend erwähnt.

Bürgermeister Dr. Hahn, Stadtverordnetenvorsteher Stefan Muth und die Landtagsabgeordnete Marion Schardt-Sauer hoben in ihren Reden die Bedeutung der Vereine gerade in der heutigen Zeit hervor und betonten, dass die politischen Gremien auch in der Zukunft die Vereine entsprechend unterstützen werden. Wichtig seien hierbei nicht nur die sportlichen, sondern auch die sozialen und gesellschaftlichen Aspekte, die die Vereine vorbildlich erfüllen.

21.10.2020

Nun kann endlich gekickt werden!!!. Der Kunstrasen ist mit vielen Tonnen Quarzsand verfüllt, die Tore für Groß- und Kleinfeld sind zusammen- und aufgebaut sowie die Eckfahnen installiert. Zur offiziellen Einweihung am 24.10.2020 kann der Ball erstmals auf dem neuen Platz rollen.

17.10.2020

Dankenwerterweise haben sich wieder einige VfLer getroffen, um weitere Arbeiten rund um den neuen Kunstrasenplatz zu erledigen. Das verschobene Pflaster wurde befesttigt, die letzten Betonkeile von innen zwischen Pflaster und Zaun gesetzt sowie die alten Tore zerschnitten.

30.09.2020

Die ausführende Firma Polytan hat innerhalb einer Woche den neuen Kunstrasen verlegt und die Markierungslinien für das Großspielfeld und drei Juniorenfelder (von 16er zu 16er sowie zwei jeweils in einer Hälfte quer) eingearbeitet. Das genaue Verlegen des Kunstrasens an den Rändern erfolgt erst dann, wenn der Platz vollständig mit Quarzsand verfüllt ist; dies geschieht zeitnah in den nächsten Tagen.

19. und 26.09.2020

In zwei weiteren Arbeitseinsätze haben wieder einige VfL-Mitglieder viele Stunden am Gelände verbracht und den Hang außerhalb des Sportplatzes befestigt, rund um den Zaun eine Folie verlegt, Schotter gefahren und verteilt, sowie innerhalb und außerhalb des Zaunes betoniert. Erfreulich zu erwähnen ist die Unterstützung der halben Mannschaft der C-Junioren, die nach dem Einsatz noch zwei Stunden trainiert haben, sowie von Mitgliedern der Freizeitkicker.

04.09.2020

Die bauausführende Firma hat in der 36. KW die elastische Tragschicht aufgebracht, die nun ca. 7-10 Tage liegen muss. In der 38. KW soll damit begonnen werden, den Kunstrasen zu verlegen.

21./22. und 29.08.2020

In drei weiteren Arbeitseinsätzen haben die zahlreichen freiwilligen Helfer des VfL die Pflasterarbeiten rund ums Spielfeld fertiggestellt, das Zugangstor im Norden umgebaut, dort eine neue Treppe vom Turnplatzweg verlegt, auf drei Seiten hinter dem Zaun die Wurzeln entfernt, um den Hang zu befestrigen und das Durchwachsen der Sträucher durch den Zaun zu verhindern sowie die Flutlichtmasten noch einmal gestrichen.Vielen Dank an alle fleißigen Helfer.

14./15.08.2020

In einem zweitägigen Arbeitseinsatz, an dem sich jeweils ca. 18 VfL Mitglieder beteiligten, dafür recht herzlichen Dank, wurden einige Arbeiten erledigt, die der VfL im Rahmen der Eigenleistung zu vollbringen hat. U.a. wurden an der Längsseite (Turnplatzweg) und einer Toraußenlinie (Jahnstraße) entlang zwischen der Tiefenboardeinfassung und dem Zaun Pflaster verlegt und der Zaun vom durchwachsenden Grünschnitt gesäubert.

12.08.2020

Seit dem 27.07.20 ist die bauausführende Firma Heus aus Elz dabei, den Tennenplatz in ein modernes Kunstrasenspielfeld umzugestalten.
In den ersten zweieinhalb Wochen wurden Schichten abgetragen, Randsteine und Platten um das Spielfeld entfernt, das Quergefälle ausgeglichen, Drainagen neu verlegt, Tiefboardeinfassungen eingebaut, eine neue Tragschicht aufgebracht, der Platz ausgerichtet und gewalzt sowie die Flutlichtmasten geerdet.

18.07.2020

In einem weiteren Arbeitseinsatz wurden die sechs Flutlichtmasten im unteren Bereich, der durch die Prallschutzmatten abgedeckt ist, abgeschliffen, grundiert und gestrichen.

10.07.2020

In einem Arbeitseinsatz wurden u.a. die Verkaufshütte versetzt, der Zaun ausgebessert und befestigt sowie der Bewuchs innerhalb des Geländes entfernt.